Zucht

Einen Überblick zu unseren Würfen finden Sie hier im Untermenü, unter C-Wurf, B-Wurf oder A-Wurf. Alles Aktuelle gibt es unter News. Bilder und Videos unter Fotos bzw. Videos.

 

Unsere Zucht:

Der Kennelname „MbwaMema of Silvermountain“ leitet sich ab vom afrikanischen Kisuaheli „mbwa mema“ für braver Hund oder auch schöner Hund und der englischen Übersetzung „silvermountain“ für Silberberg – ein Stadtteil von Leonberg. Kurz: Afrika meets Schwabenland!

Im baden-württembergischen Leonberg-Silberberg, in der Nähe von Stuttgart, in Südhanglage (für das Afrika-Feeling), gleich am Waldrand (für das Löwen-Feeling), haben wir uns entschlossen, diese herrliche Hunderasse zu züchten.

shapeimage_2

Und Zucht bedeutet zuallererst Verantwortung! Verantwortung gegenüber der Rasse, Verantwortung gegenüber dem Hund und nicht zuletzt gegenüber dem Welpenkäufer.

Wir planen unsere Würfe langfristig, ebenso die Auswahl des Deckrüden, um in erster Linie die Gesundheit, die Wesensfestigkeit, den Charakter und auch das Aussehen zu erhalten bzw. zu optimieren – oder: „… die Erhaltung und Festigung dieses Rassehundes in seiner Rassereinheit, seinem Wesen, seiner Konstitution und seinem formvollendeten Erscheinungsbild.“ Zitat: DZRR – Deutsche Züchtergemeinschaft Rhodesian Ridgeback e.V.

Unsere Hunde sind Teil der Familie. Sie leben mit uns im Haus und im Garten und begleiten uns nahezu überall hin. Durch die ländliche Umgebung und die unmittelbare Nähe zur Natur, ist die Grundlage zur wesensgerechten Haltung und Aufzucht gegeben. Es gibt kein Hundezimmer oder ähnliches und selbstverständlich auch keinen Zwinger.

IMG_2874IMG_2936IMG_3586

 

Aufzucht:

Unsere Welpen werden in unserem Haus in der Wurfkiste geboren. Ihnen steht neben dem Erdgeschoss etwas später, wenn sie mobil sind, die Terrasse und der Garten mit Freisitz zur Verfügung. So können sie schon frühzeitig auf Entdeckungsreise gehen, sich austoben und miteinander spielen. Dabei haben wir ihre Umgebung so angelegt, dass sie schon früh die richtigen Prägungen erhalten, z. B. verschiedene Untergründe, Zelte, Baumstämme, ein Tunnel und andere Spielgeräte. Darüber hinaus machen wir kleine Ausflüge in die Umgebung, mal mit, mal ohne Auto. Ebenso achten wir darauf, dass sie die weiteren Umweltreize erleben können, bspw. Haushaltsgeräte und -geräusche sowie Sozialkontakte zu unterschiedlichen Tieren und Menschen.

Entscheidend ist auch hier die Gesundheit! Daher werden unsere Welpen untersucht, geimpft, entwurmt etc. Selbstverständlich achten wir auch auf eine artgerechte und gesunde Ernährung.

Unsere Welpen werden (nach VDH-Richtlinie) gechipt, erhalten einen EU Heimtierpass und eine Ahnentafel des DZRR.


Welpeninteressenten:

Wir gehen natürlich zunächst davon aus, dass Sie die zeitlichen, räumlichen, finanziellen und persönlichen Voraussetzungen für eine Hundeadoption und eine gegenseitige glückliche Mensch-Hunde-Beziehung erfüllen können.

Ebenso erwarten wir von Ihnen, dass Sie eine artgerechte Haltung und Erziehung (Welpenschule, ggf. Hundeschule – und Seminare) gewährleisten, sich damit auskennen oder es erlernen. Hierzu verweisen wir gern auf unsere Seite „Hinweise“ und die dortigen Links und Literaturhinweise bzw. auf diejenigen des DZRR.

Gern halten wir auch einen langfristigen Kontakt zu unseren Welpenkäufern und stehen Ihnen auch später als Ansprechpartner zur Verfügung.

Hierzu noch ein allgemeiner und wichtiger Hinweis zur Zuchtstätte, im Rahmen eines Zitates des DZRR (DZRR-Homepage, ebenda):

„Warum sollte man einen Rhodesian Ridgeback bei einem dem VDH angeschlossenen Zuchtverein erwerben?
In den Medien geraten Hundevermehrer und Hundehändler die unkontrolliert Hunde in die Welt setzen und die Welpen isoliert von menschlichem Kontakt und der Umwelt in Ställen aufziehen zu Recht immer wieder in den Blickpunkt. Hunde die unter solchen Bedingungen geboren werden und aufwachsen, können nicht vollständig in der Lage sein dem Menschen ein zuverlässiger, umweltsicherer Sozialpartner zu werden.
Bevor man im VDH züchten darf, müssen eine ganze Reihe von Bedingungen erfüllt sein. Die Räumlichkeiten in denen ein Wurf Welpen heranwachsen soll, werden geprüft, damit die Möglichkeit zum ausgiebigen Menschenkontakt, aber auch das Sammeln von Erfahrungen draußen unter freiem Himmel gewährleistet ist. Die Zuchttiere müssen auf Ausstellungen ihre Konformität mit dem Standard beweisen und auf einer Zuchtzulassungsprüfung werden die Hunde auf ihr Wesen hin geprüft. Darüber hinaus ist eine röntgenologische Untersuchung und Begutachtung der Hüftgelenke und der Vorderläufe Pflicht. All dies sind Voraussetzungen die erfüllt sein müssen bevor ein Deckakt überhaupt stattfinden darf. Dies dient dazu mit der höchstmöglichen Wahrscheinlichkeit gesunde Ridgebacks mit typischen Eigenschaften zu züchten. Wie bei allen Lebewesen kann es auch hier keine Garantie geben, doch schafft der VDH mit seinen Regeln gute Rahmenbedingungen für eine Hundezucht mit Qualität. Solche Rahmenbedingungen werden Sie, lieber Hundefreund, nirgendwo sonst finden, schon gar nicht beim ungebundenen „Züchter“ um die Ecke.“

So wie Sie großen Wert auf die Auswahl des Züchters legen (und auch legen sollten), legen wir großen Wert auf die Auswahl der Welpenkäufer. Daher wollen wir Sie gern und frühzeitig kennen lernen – und Sie natürlich auch uns! Besonders möchten wir Sie in diesem Zusammenhang auf die entsprechenden Inhalte zu den notwendigen Eigenschaften eines Rhodesian Ridgeback-Halters verweisen. Bspw. auf der DZRR-Homepage unter der Rubrik „Zucht“, „Tipps zum Welpenkauf“  http://dzrr.de/zucht/tipps-zum-welpenkauf

Einen Überblick über unsere bisherigen Würfe finden Sie hier unter „Zucht“ im entsprechenden Untermenü.